Werbung
Werbung
Buchvorstellungen
Artikel Archiv

Die digitale Arbeitswelt: 10 clevere Möglichkeiten, um Geld im Internet zu verdienen

Wer hat nicht schon einmal daran gedacht sich im Word- Wide- Web selbstständig zu machen? Wenn man von den gewaltigen Möglichkeiten hört, die das World- Wide- Web bietet um erfolgreich Geld zu verdienen, ist der Gedanke schon verführerisch.

Allerdings tummeln sich hier, wie an allen Schauplätzen von wo es was zu verdienen gibt, auch halbseidene und zwielichtige Unternehmer, die Ihnen versprechen schnell und oft sogar ohne Arbeit schnell reich zu werden.

Fast täglich wird man mit auf den ersten Blick verführerischen Angeboten zugeschüttet, die sich schnell als Spam entpuppen. Bei diesen Angeboten verdient meist nur der Mensch, der Ihnen mit seinen Methoden das Geld aus der Tasche ziehen will.

Den “ruhmreichen” Klassiker in diesem Bereich kennt eigentlich jeder: Internetnutzer werden mit dem Versprechen geködert, innerhalb kürzester Zeit Tausende von Euros, praktisch im Schlaf so ganz nebenbei verdienen zu können. Meist wird dazu ein kostenpflichtiges E-Book angeboten. Sehr oft ist genau das – das Geschäft. Sie haben ein E-Book gekauft, der Anbieter hat Geld verdient.

Das Konzept funktioniert zweifellos, allerdings nur für den, der sie mit seinem Machwerk geködert hat. Sie können es natürlich genauso machen. Ob Sie damit allerdings reich werden oder ohne eine gewisse Skrupellosigkeit eine ausreichende Summe verdienen von der Sie leben können ist die Frage.

Die Chance: Geld verdienen im Internet

Die Chance: Geld verdienen im Internet

Hier werden in der Regel Träume bedient und das kann bei Menschen, die immer wieder hören, dass man im World- Wide- Web das große Geld machen kann und über eine gewisse Naivität verfügen, ganz gut funktionieren.

In so einem Fall ist es gut, wenn man zu den kritischen Vertretern der Gattung Mensch gehört, die sich ihren klaren Verstand bewahrt haben.

Einer der aktuellen Trends ist neben dem Verkauf von Marketing- und Erfolgs- E-Books das Verkaufen von Followern, die das eigene Twitter- Konto durch die schiere Zahl der Follower zu einem erfolgreichen Marketing- Instrument machen sollen. “10.000 Follower für nur 25 Euro” ist da oft zu lesen, schaut man sich das Konto eines dieser Follower- Verkäufer mal genauer an, stellt man schnell fest, dass diese Experten selbst noch nicht mal 1000 Follower zusammen bekommen haben.

Wenn Sie Ihr Twitter Konto als Marketing- Instrument nutzen möchten, brauchen Sie nicht „irgendwelche“ Follower, sondern Menschen, die sich für das was Sie schreiben interessieren. Die reine Zahl bedient nur die Eitelkeit.

Nutzen Sie ganz einfach Ihren Verstand, wenn Ihnen etwas versprochen wird, was all zu verführerisch wirkt. Schauen Sie sich die Homepage des Anbieters an, lesen Sie das Impressum falls vorhanden. Werfen Sie Google Street- View an und schauen Sie ob der reiche Verkäufer standesgemäß wohnt. In den Zeiten des Internet gehen solche Recherchen flott von der Hand.

Viele Verbraucher sehen im World- Wide- Web nicht ganz zu unrecht vor allem einen Tummelplatz für Lug und Trug und eine Brutstätte für betrügerische, kriminelle Machenschaften, Pornographie usw. Diese Grundeinstellung herrscht vor allem dann vor, wenn es um Angebote im Web geht, die dem Nutzer einen monetären Verdienst versprechen.

Die Arbeitsangebote im Netz sind keineswegs so schlecht wie ihr Ruf! Das Online-Magazin Internethandel.de hat sich mit dieser interessanten Frage intensiv beschäftigt und untersucht, wie es in Deutschland mittlerweile um den digitalen Arbeitsmarkt bestellt ist. Hierbei geht es nicht um das World- Wide- Web als reine Vermittlungs- Plattform für konventionelle Arbeitsstellen, sondern es geht in dieser Ausgabe vielmehr um Jobs, die per Internet angenommen und am eigenen Rechner erledigt werden.

Geld verdienen mit dem eigenen PC – Outsourcing-Trends von Unternehmen nutzen

Dank der Möglichkeiten des World- Wide- Web werden immer mehr alltägliche Lebensbereiche und Glaubens- Vorstellungen durch das Internet und seine vielfältigen Möglichkeiten auf den Kopf gestellt. Noch nie war es so einfach blitzschnell an Informationen zu kommen, für die man früher Büchereien durchforsten musste. Auch der Arbeitsmarkt bleibt von dieser Entwicklung  nicht unberührt. Es haben sich viele interessante und neue Verdienstmöglichkeiten entwickelt.

Entstanden sind die entsprechende Strukturen und Angebote ganz einfach durch die Tatsache, dass immer mehr Unternehmen standardisierte Tätigkeiten zu vergeben haben, deren Umfang nicht die Einstellung eines zusätzlichen Mitarbeiters mit eigenem Arbeitsplatz rechtfertigt. Stattdessen wenden viele Unternehmen sich in einer solchen Situation an einer der mittlerweile zahlreichen Plattformen zur Vermittlung digitaler Aufträge und stellen ihre Anforderung an den Arbeitnehmer dort mit vergleichsweise geringem Aufwand ein.

Der registrierte Nutzer einer derartigen Plattform kann nun die angebotenen Jobs, die jeweiligen Anforderungen und ihre Verdienstmöglichkeiten in aller Ruhe betrachten und sich für einen oder auch mehrere dieser Aufträge entscheiden. Diese Arbeiten werden in der Regel am eigenen PC erledigt und dann bequem per Internet hochgeladen. Da man mit einem Internet- Anschluss immer “drin” ist wie die TV-Werbung so schön vermittelt, kann man diese Tätigkeiten praktisch von überall ausführen und sich die Tätigkeit frei einteilen. Wenn Sie den Job erledigt haben, kümmert sich der jeweilige Dienstleister, der die Vermittlungs- Plattform betreibt um die Abrechnung des Honorars und überweist den zuvor vereinbarten Betrag auf Ihr Konto. Einfacher geht es kaum.

Natürlich liegt es in der Natur der Sache, dass sich eine solche Vorgehensweise nicht für jegliche Art von Job oder Tätigkeit eignet. Analysiert man den entstandenen Markt im genauer, wird man sehr schnell feststellen, dass die Bandbreite verfügbarer Aufträge mittlerweile schon sehr umfangreich geworden ist.

Da findet man unter anderem Anbieter, die sich darauf spezialisiert haben, Unternehmen Tester für Anwendungen, Online-Spiele oder das Testen der Benutzerführung von Webseiten zu vermitteln. Gegen ein festes Honorar nimmt man hier die Rolle des Konsumenten und macht sich auf die Suche nach Schwachstellen und Fehlern, die man anschließend an den jeweiligen Auftraggeber übermittelt.

Auch Menschen, die gut und gerne schreiben können, kommen über den digitalen Arbeitsmarkt schnell an Aufträge, die Ihrem jeweiligen Profil entsprechen. Es gibt mittlerweile eine riesige Menge an Möglichkeiten, durch das Verfassen von Produktbeschreibungen, Produkt- Tests, Kundenbewertungen oder Ratgebern einen nicht zu unterschätzenden Zuverdienst zu erwirtschaften. Ähnliche Plattformen und Portale gibt es auch für Programmierer und Designer, für Fotografen und Filmemacher oder für Übersetzer und Daten- Typisten in großer Zahl.

Das Internethandel.de Magazin liefert zu diesem interessanten Themenkomplex eine umfangreiche, wie immer gut recherchierte Titelstory. Zunächst wird die neue digitale Arbeitswelt umfassend beschrieben. Der Leser lernt, wie der Arbeitsmarkt sich bereits jetzt schon durch die Möglichkeiten des World- Wide- Web verändert hat und wie sowohl die Unternehmen als auch Arbeitssuchende davon profitieren können.

Darüber hinaus werden 10 ganz konkrete, clevere Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet vorgestellt. Die wie immer vielen Details sorgen dabei für einen umfassenden Eindruck. Es werden nicht nur die Voraussetzungen und die Eigenschaften der verschiedenen Arbeitsmöglichkeiten, sondern auch die jeweiligen und vor allem seriösen Verdienstmöglichkeiten dem Interessenten detailreich näher gebracht.

Jeder kann eine passende Möglichkeit im World- Wide- Web Geld zu verdienen finden

Internethandel.de- Chefredakteur Mario Günther über die aktuelle Ausgabe: „Mein Team und ich waren selber überrascht, welche Möglichkeiten für selbstbestimmte und flexible Tätigkeiten das Internet heute bereits bietet. Wir waren mit der Methodik grundsätzlich bereits aus dem Bereich Bilder vertraut und haben das zum Anlass für eine erweiterte Recherche genommen. Wie haben uns dabei natürlich ausschließlich auf seriöse und bereits bewährte Modelle beschränkt und freuen uns, unseren Lesern eine Strategie vorstellen zu können, mit der sich die persönliche Einkommenssituation innerhalb von kürzester Zeit umfassend verbessern lässt. Unser Ziel war es, eine möglichst große thematische Bandbreite abzudecken. Je nach persönlichen Vorlieben, Kenntnissen, Fähigkeiten und Wünschen entdeckt hier wirklich jeder seinen ganz individuellen Weg, um künftig im Internet Geld zu verdienen.“

Wie immer beschränkt sich auch die aktuelle Ausgabe des Magazins nicht nur auf ein einzelnes Schwerpunktthema, sondern deckt zusätzlich eine Fülle weiterer für Unternehmer interessante Themen ab. Auch die aktuelle Ausgabe ist hier keine Ausnahme. So erfahren Online-Händler unter anderem, wie sie sich und ihre Shops effektiv gegen Angriffe von Hackern schützen können. Der entsprechende Ratgeber stellt sowohl Lösungen zur ersten Hilfe sowie auch präventive Maßnahmen vor und bietet damit wenn alles befolgt wird einen umfassenden Schutz.

Ein anderes Feature beschäftigt sich mit dem optimalen Einstieg in das Social Media-Marketing und gibt interessierten Internetunternehmern eine praxisorientierte Checkliste für eigene Kampagnen innerhalb der sozialen Netze zur Hand.

Die aktuelle, sehr interessante Gründerstory stellt ein besonders erfolgreiches deutsches Start-up vor und legt den Fokus vor allem auf die Persönlichkeit der Gründerin. Passend zur Titelstory informiert ein weiterer Beitrag darüber, was man berücksichtigen sollte, wenn man sich einen Zuverdienst per Internet aufbauen möchte. Dabei geht es unter anderem auch um rechtliche und steuerliche Aspekte einer nebenberuflichen Tätigkeit im Netz. Abgerundet wird das redaktionelle Angebot von vielen aktuellen News aus dem E-Commerce, Berichten über neue Tools und Anwendungen, Ratgeber für Online-Händler und ein Verzeichnis aller wichtigen Termine von Messen, Ausstellungen, Konferenzen und Fachtagungen im Juni 2013.

Weitere Infos zum dem Thema gibt es auf:

www.facebook.com/internethandel.de

www.internethandel.de/GooglePlus

Dies ist ein honorierter Beitrag