Werbung
Werbung
Buchvorstellungen
Artikel Archiv

Digitalisierung im Fokus: HDS/L favorisiert Branchenlösung – ECC Workshop anlässlich der Gallery Shoes klärt auf

Mode und Emotion auf der einen, Digitalisierung und Vernetzung auf der anderen Seite. Anlässlich der Messe Gallery Shoes veranstaltete der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) in Kooperation mit dem European Clearing Center (ECC) einen Workshop zum Thema Digitalisierung. „Der stationäre Handel befindet sich in einer Zäsur“, so ECC Geschäftsführer Jörg Frommann. Nur durch eine deutlich schnellere und effektive Verbesserung des Datenaustauschs kann der stationäre Handel den online-Plattformen in Zukunft Paroli bieten.

Das ECC in Kooperation mit dem Dienstleiter Brandt Software bietet der Branche ein umfangreiches Leistungsspektrum an. Neben diversen Web Services, darunter elektronische Rechnungsstellung und verlängerte Ladentheke, arbeitet das ECC derzeit mit den Kooperationspartnern FASHION CLOUD und mifitto an einer umfassenden Content Datenbank, in der sämtliche Artikel- und Marketinginformationen, darunter auch hochauflösende 360-Grad-Bilder, gespeichert und den Handelspartnern zur Verfügung gestellt werden können. Die Datenhoheit bleibt bei den Herstellern.

Werbung
Vor den zahlreich erschienenen Teilnehmern aus der Schuh- und Lederwarenindustrie appellierte Frommann, das ECC als Branchenlösung zu nutzen. Ziel müsse es sein, die perfekte Vernetzung aller Verkaufsstellen zu erreichen. Anstelle von Insellösungen muss es eine gemeinsame Branchenlösung geben. Auch HDS/L Hauptgeschäftsführer Manfred Junkert setzt sich in Namen des Verbandes für das ECC als ein. „Nutzen Sie das ECC für den Daten- und Informationsaustausch. Mit dem ECC erreichen Sie alle Marktteilnehmer inklusive der Verbundgruppen über eine einzige Schnittstelle und über einen einzigen Ansprechpartner.“

Quelle: HDS/L Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie