Werbung
Werbung
Buchvorstellungen
Artikel Archiv

Imaging Summit: Chancen und Risiken des Fotomarkts

Am 02. und 03.12.2013 trifft sich die internationale Fotobranche anlässlich des Imaging Summit zum 15. Mal in Nürnberg. Rund 150 renommierte Vertreter aus Handel, Industrie und Presse beleuchten die Bedrohungen, aber auch die Chancen im Markt der Fotografie. Gerade der japanische Fotomarkt gilt als Indikator für die Weltentwicklung. Über eins sind sich die Experten bereits im Klaren: Das Bild ist weltweit Kommunikationsmittel Nr. 1.

Die globale Entwicklung im Imaging Markt wird sehr stark durch Smartphones und insbesondere durch deren technische Verbesserungen bei der Bildaufzeichnung beeinflusst. Viele Konsumenten nutzen ihr Smartphone heutzutage, um spontan Fotos und Videos aufzunehmen und sie über Social Media Plattformen mit Freunden zu teilen. Das trifft vor allem auf die jüngere Generation zu. Einige Marktsegmente im Bereich der Digitalkameras haben deshalb weltweit einen starken Einbruch erlitten. Dazu gehören beispielsweise Kompaktkameras, die vergleichbare technische Merkmale zu Smartphones aufweisen. Doch ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt ist, dass durch Smartphones mit integrierter Kamerafunktion vermehrt junge Konsumenten in Kontakt mit dem Thema Fotografie kommen und sich dann zusätzlich hochwertige Produkte anschaffen. GfK beobachtet weltweit signifikante Zuwächse im Bereich der Kameras mit austauschbarem Objektiv wie Spiegelreflexkameras und Kompaktsystemkameras, aber auch Kompaktkameras, die eine hohe Bildqualität ermöglichen und mit großem Zoom oder Bildsensoren ausgestattet sind.

Im japanischen Markt – der häufig eine Vorreiterrolle für die Weltentwicklung darstellt – verzeichnen parallel zu den High-Tech Topsegmenten des SLR-Marktes auch die sehr niedrigpreisigen Kompaktkameras als Einsteigerkameras sowie die unteren Preissegmente im Bereich SLR-Kameras Zuwächse. Je nach Käuferschicht und Besitzstand ergeben sich so große Absatzpotenziale. Auch hier kann Japan als Beispiel genannt werden: Der Absatz von Spiegelreflexkameras im Zeitraum Januar bis Oktober 2013 ist gegenüber dem Vorjahr um 35 Prozent gestiegen. Damit verbunden verzeichnen dort auch die Wechselobjektive einen Anstieg von insgesamt 34 Prozent. Diese Entwicklungen unterstützen nicht nur in Japan, sondern auch weltweit den Absatz im Fotofachhandel sowie im Internet.

Die Bildkommunikation ändert sich nicht nur durch Smartphones. Auch die WIFI-Fähigkeit von Kameras spielt dabei eine große Rolle. Sie ermöglicht eine schnelle Datenkommunikation und unterstreicht somit die Funktion des Fotos als Kommunikationsmedium Nr. 1.

Zum Imaging Summit

Der Imaging Summit wird gemeinsam von GfK sowie den photokina-Veranstaltern, Koelnmesse und Photoindustrie-Verband, durchgeführt. Bereits seit 1983 treffen sich Vertreter aus Industrie und Handel alle zwei Jahre, um sich über internationale Fakten und Trends im Bereich Foto zu informieren und auszutauschen. Der Imaging Summit 2013 findet am 2. und 3. Dezember im Museum für Kommunikation in Nürnberg statt.

Quelle: GfK

Werbung